Zwei Blog-Brüder – Fashion & urban Lifestyle

Wie Sie Mäuse in Ihrer Wohnung loswerden

Das Einzige, was schlimmer ist, als eine Wanze in deiner Wohnung zu finden, ist die Entdeckung einer Maus.
Mäuse, die in deine Wohnung gelangen, können und werden Löcher in Kisten nagen und dein Essen essen, aber sie können auch gefährliche Krankheiten übertragen.

Natürlich solltest du versuchen, Mäuse von vornherein aus deiner Wohnung fernzuhalten, aber wenn doch eine eindringt, musst du wissen, was zu tun ist. Ich zeige dir, wo sich die Mäuse wahrscheinlich Mäuse verstecken und was zu tun ist, wenn du eine Maus siehst.

7 Schritte, um Mäuse in deiner Wohnung loszuwerden

Wenn eine Maus ihren Weg in deine Wohnung gefunden hat, musst du sie schnell und einfach loswerden. Hier sind die besten Methoden, um Mäuse loszuwerden.

1. Sage deinem Vermieter, dass du eine Maus gesehen hast

Wenn du weißt, dass eine Maus in deiner Wohnung ist, solltest du es deinem Vermieter sagen. Er wird das Problem genauso angehen wollen wie du, denn auch er möchte keine Nagetiere auf seinem Grundstück haben.

Wenn du Glück hast, ruft er vielleicht einen Profi zu Hilfe. Unabhängig davon, ob der Vermieter einen professionellen Schädlingsbekämpfungsdienst einschaltet oder nicht, solltest du die Hausverwaltung darauf aufmerksam machen, dass sich eine Maus in deiner Wohnung befindet.

Du kannst auch Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, um die Mäuse loszuwerden und einen zukünftigen Befall zu verhindern.

2. Finde heraus, wie die Maus in deine Wohnung gekommen ist

Überprüfe die üblichen Wege, auf denen Mäuse in Wohnungen gelangen, wie Risse in Fensterbänken und Türrahmen oder das ikonische Mauseloch in der Wand. Ziehe aber auch Orte in Betracht, an die du nicht denken würdest – eine Hundeklappe, Rohre in deiner Küche oder im Bad oder sogar direkt durch eine offene Tür. Sobald du herausgefunden hast, wie die Maus hineingekommen ist, solltest du die Problembereiche beheben, die es den Mäusen ermöglichen, sich einzuschleichen:

  • Fülle alle Ritzen auf
  • Flicke die Löcher
  • Installiere Fliegengitter an Türen und Fenstern
  • Repariere Rohrleitungen und Abflüsse
  • Wenn du die potenziellen Eintrittspunkte identifiziert hast, stelle sicher, dass eine Maus nicht mehr auf demselben Weg eindringen kann und informiere deinen Vermieter.

3. Halte deine Wohnung sauber

Die besten Methoden, um Mäuse aus deiner Wohnung fernzuhalten, ist Hygiene und Sauberkeit.

Lass kein schmutziges Geschirr im Haus oder gar in der Küchenspüle herumliegen. Wische die Küchentheken oft ab und achte darauf, dass der Mülleimer nicht zu voll wird. Wenn du deine Wohnung gründlich reinigst, verhinderst du das Eindringen von Mäusen und wenn du ein Nagetierproblem hast, wirst du beim Aufräumen herausfinden, wo sich die Mäuse verstecken.

4. Lagere dein Essen richtig

Lass dich nicht von ihrer Größe täuschen – Mäuse haben unglaublich starke Zähne und sind in der Lage, sich durch viele Materialien zu kauen. Ein Weg, um Mäuse in einer Wohnung loszuwerden, ist die richtige Lagerung von Lebensmitteln.

Lagere alle deine Lebensmittel fest verschlossen oder im Kühlschrank oder Gefrierschrank. Ja, das bedeutet keine Schalen mit Obst oder offene Tüten mit Chips. Wenn möglich, versuche alle Lebensmittel, die nicht im Kühlschrank oder Gefrierschrank sind, in luftdichten Plastik- oder Glasbehältern zu lagern, da Mäuse Tüten und Schachteln durchkauen können.

5. Reduziere potenzielle Verstecke für Mäuse

Wo verstecken sich Mäuse? Mäuse sind kleine Lebewesen und verstecken sich in Gegenständen und Objekten, die im ganzen Haus verstreut sind. Um Mäuse in deiner Wohnung loszuwerden, halte so viele Gegenstände wie möglich vom Boden fern. Hebe Kleidung, Schuhe, Taschen, Kisten, Körbe, Spielzeug oder alles andere, was nicht auf dem Boden liegen muss, auf.

Du solltest auch fegen, wischen und staubsaugen, um Krümel und zufällige Kleinteile vom Boden fernzuhalten. Stelle Möbel von den Wänden weg, damit sich eine Maus nicht dahinter verstecken kann.

6. Lege eine Mausefalle oder einen Köder aus

Eine der einfachsten Methoden, um Mäuse aus deiner Wohnung zu vertreiben, ist das Aufstellen einer Falle oder das Auslegen von Ködern. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten – du kannst die meisten Köder und Fallen in lokalen Geschäften finden und es gibt viele verschiedene Arten und Marken von jedem, ich kann z.B. die Rattenfalle von Futura sehr empfehlen. Egal, wofür du dich entscheidest, platziere sie in Bereichen mit hoher Aktivität oder dort, wo du Mäusekot gefunden hast – normalerweise an dunklen Stellen wie Ecken oder unter und hinter Möbeln.

Köder sind ein sicherer Weg, um Mäuse loszuwerden und kommen in der Regel in drei Formen:

  • Flüssige Köder mischen sich mit Wasser und sind besonders effektiv, wenn es nur eine einzige Wasserquelle gibt, aus der die Maus trinken kann.
  • Blockfallen sind einfach: Lege sie aus und warte, bis die Maus in die Falle geht.
  • Wie die Blöcke werden auch die Pellets häufig verwendet, da man sie auslegt und auf die Maus wartet.
  • Wenn du dir Sorgen machst, dass ein Haustier oder ein Kind in die Mäusefallen gerät, kannst du sie in einer kleinen Köderstation einschließen, die einen Eingang hat, der nur groß genug für die Maus ist.

Mit einer Mausefalle dauert es vielleicht länger, aber du wirst wissen, wenn du sie gefangen hast. Wenn du keine traditionelle Schnappfalle verwenden willst, gibt es Lebendfangfallen, Klebefallen und sogar elektrische Fallen zur Auswahl. Alle funktionieren gut, also liegt es an dir, das auszuwählen, was du willst.

7. Kontrolliere Mausefallen und Köder oft

Kontrolliere deine Fallen und Köder mehrmals am Tag. Eine Maus kann Krankheiten übertragen, also willst du sie so schnell wie möglich aus deiner Wohnung bekommen, wenn du sie einmal gefangen hast – vor allem, wenn du Klebe- oder Lebendfallen benutzt.

Wenn sie lebendig und verängstigt ist, kann eine Maus aus Angst urinieren, was Krankheiten schnell verbreiten kann. Halte nach der Maus Ausschau, sobald du den Köder ausgelegt hast – sobald eine Maus den Köder nimmt, könnte sie sich überall zur Ruhe legen und wenn sie nicht gefunden wird, könnte dein Haus riechen, wenn sie anfängt zu verwesen.

Wenn du eine Maus siehst, wie viele hast du dann?

Laut Terminix haben Mäuse – sowohl Mäuse im Freien als auch Hausmäuse – die Tendenz, in Gruppen zu leben. Sie sind häufige Brüter und bringen bis zu 10 Mal im Jahr Babys zur Welt, im Durchschnitt sechs bis acht Stück pro Jahr. Wenn du also eine Maus siehst, sind die Chancen hoch, dass du weitere hast.

Kontrolliere deine Schädlinge und werde die Mäuse in deiner Wohnung los

Egal, wo du wohnst, leider wird es immer irgendeine Art von Schädlingen geben. Je nach Region hast du es mit Wanzen, Kakerlaken, Ratten oder Mäusen zu tun. Falls du dir nicht sicher bist, ob du Schädlinge in der Wohnung hast, kannst du Fallen wie etwa die Futura Flohfalle oder eine Kakerlakenfalle aufstellen und schauen, ob die unerwünschten Gäste darin landen.

Es ist zwar nicht schön, eine Maus in deiner Wohnung zu finden, aber es ist möglich, sich schnell und erfolgreich von ihr zu trennen. Befolge die obigen Schritte, um Mäuse in der Wohnung loszuwerden, um die Situation in den Griff zu bekommen und frei von Schädlingen zu leben.

Related Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.